Aktuelles & Tipp des Monats

Hier finden Sie:
Gelegentlich Hinweise zu Events, aktuellen Trends oder Saisonales.
Den "Tipp des Monats" als lose Aneinanderreihung praktischer Empfehlungen.
Hier lesen Sie die Tipps der letzten Monate - schauen Sie gern wieder herein:

September 2017 - Empfehlungen zum passenden Outfit in Vorstellungsgesprächen

Ganz besonders in Vorstellungsgesprächen kommt es darauf an, einen optimalen ersten Eindruck zu erwecken. Davon hängt es (leider) oft ab, welche Kompetenz man Ihnen zuschreibt - auch wenn das gar nichts miteinander zu tun zu haben scheint. Frauen haben viel mehr Möglichkeiten in der Auswahl der Garderobe - und deshalb lauern hier auch viel mehr Fettnäpfchen. Das fängt bei den Farben an. Greifen Sie im Winter zu den klassischen Business-Farben: schwarz, grau oder dunkelblau. Im Sommer sind auch andere gedeckte Farben und Pastelltöne erlaubt. Aufdringliches Neon, Pink oder Rot sind aber tabu. Sie sollten sich in Ihrer Kleidung wohl fühlen und sich nicht "verkleiden". Ob Sie ein Kostüm mit Rock oder die klassische Hose mit Blazer wählen ist von untergeordneter Bedeutung. Allerdings muss ein Rock immer bis etwa eine Hand breit unter das Knie reichen - zu kürze Röcke wirken wenig seriös, frivol und inkompetent. Überhaupt sind erotische Signale im Vorstellungsgespräch unangemessen: also bitte keine allzu offene oder halb-durchsichtige Bluse. Und selbst im Sommer zeigt Frau in Vorstellungsgesprächen kein nacktes Fleisch und trägt Strümpfe zum Rock und in keinem Falle offene Schuhe. Die Höhe der Absätze sollte unter 6 cm liegen.

Oktober 2017 - Tipps zum Thema Armbanduhr bei Männern

Jede Armbanduhr sagt eine Menge über den Träger aus. Aber was ist angemessen und was nicht? Das ist gar nicht so leicht zu beantworten, denn es hängt sehr von der eigenen Position und dem Umfeld ab, in dem "Mann" sich bewegt. Und natürlich auch vom sonstigen Stil. Ein Beispiel: Bewirbt sich ein Schönheitschirurg in einer exklusiven und teuren Beauty-Klinik, so wird eine (echte!) Rolex vermutlich eher positiv vom Gesrächspartner wahr genommen. Bewirbt sich der gleiche Arzt beim medizinischen Dienst des Jobcenters, so kommt das eher nicht so gut an, weil es protzig wirkt. Unpassend ist z.B. auch die schrill-bunte Swatch in Kombination mit dem typisch dunklen Anzug eines Bankangestellten. Hier wäre eine klassische Uhr sicher die bessere Wahl.

Männer in gewissen Positionen bewegen sich fast immer in Anzügen. Krawatte und Uhr sind in diesem "Einheitslook" deshalb die wichtigsten Accessoires - sparen Sie hier nicht an der falschen Stelle. Und vermeiden Sie auf jeden Fall Kopien teurer Markenuhren - das wirkt einfach nur billig. Ein Kenner wird dies sehen. Smartwatches wie die Apple Watch sind allgegenwärtig. Der Träger einer Smartwatch zeigt, dass er mit der Zeit geht. Gleichzeitig wirkt er immer etwas nerdig. Das kann zur Position und zum Stil passen. In Kombination mit klassischen konservativen Business-Outfits sind jedoch meiner Meinung nach Smartwatches nicht optimal. Zumindest sollte ein Armband gewählt werden, das zum Gesamtbild passt. Eine neongrüne Nike-Apple Watch zum dunkelblauen Businessanzug halte ich nicht für optimal.

November 2017 - Männer aufgepasst: sollen die Socken farblich zum Schuh oder zur Hose passen?

Mir hat mein Vater noch beigebracht, dass die Socken immer zur Gürtelfarbe passen sollten. Nun ja - in jedem Fall sollte natürlich der Gürtel farblich zu den Schuhen passen. Die meisten Ratgeber empfehlen uns, die Socken eher auf die Hosenfarbe abzustimmen - im Zweifel dürfen sie eher etwas dunkler sein als die Hose selbst ist. Etliche Männer machen die Sockenfarbe aber auch von den Schuhen abhängig. Das schaut zwar etwas angepasster und braver aus, aber grundsätzlich liegen sie damit genauso richtig, so lange es keinen "Stiefeleffekt" gibt. Wenn Sie ein wenig mutiger sein möchten, können Sie mit gestreiften Socken durchaus farbliche Akzente setzen. Auch Socken in gediegenen Farben - farblich vielleicht abgestimmt auf die Krawatte und ein Einstecktuch - sind alles andere als stillos. Weiße Socken gehören zum Sport und sonst wirklich nirgendwo anders hin.

Dezember 2017 - Tipps zum "stilvollen" Verhalten am Buffet

Sie liegen gerade wieder vor uns: Weihnachtsfeiern, Jahrestagungen etc. Oft sind wir zum Buffet eingeladen. Auch wenn die meisten Leser sicher parkettsicher sind, beobachten wir immer wieder Zeitgenossen, die in diesen Situationen keinen Fettnapf auslassen. Deshalb an dieser Stelle einige gut gemeinte Tipps:

Auch bei großem Hunger - drängeln Sie sich nicht vor, sondern reihen Sie sich geduldig in die Warteschlange ein und nutzen Sie die Zeit zur Kontaktpflege. Überladen Sie Ihren Teller nicht, sondern beginnen Sie mit sehr kleinen Portionen und sozusagen Kostproben. Übervolle Teller entlarven Sie als verfressen. Wenn Sie dann auch noch feststellen müssen, dass das Eine oder Andere besser aussah als es schmeckt, bleiben unnötig große Reste zurück. Gehen Sie lieber mehrmals zum Buffet und nehmen Sie sich dabei immer einen neuen Teller. Denn das Auge isst ja bekanntlich mit. Wenn Ihnen am Buffet mal ein Mißgeschick passiert und Sie z.B. die Saucciere umwerfen, dann entfernen Sie sich nicht unauffällig vom Tatort, sondern dämmen das Mißgeschick entweder selbst ein oder bitten selbstsicher und höflich das Personal um Hilfe. Dann ist auch ein Mißgeschick kein Beinbruch. Und wenn Sie mal das offenbar letzte Stück der Obsttorte anlächelt und Sie gleichzeitig merken, dass auch jemand anderes einen Blick darauf geworfen hat - bieten Sie das Teilen an...Sie gewinnen Sympathien, die mehr wert sein können, als ein Stück Kuchen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen fröhliche und besinnliche Weihnachten und einen tollen Start in 2018.

Januar 2018 - 10 Jahre Stilberatung Andreas Reh - und Sie bekommen die Geschenke!

Ich bin froh und glücklich, schon im 10. Jahr als Farb- und Stilberater tätig sein zu dürfen. Allen meinen Kundinnen und Kunden danke ich für viele Weiterempfehlungen und tolles Feedback.

Jeder der im Jubiläumsmonat Januar 2018 bei einer Terminbuchung oder Gutscheinbestellung das Stichwort "10 Jahre" angibt, erhält 10% Rabatt auf alle Beratungsdienstleistungen und Geschenkgutscheine.

Februar 2018 - Wissenswertes zum Thema Gürtel bei Männern

Grundsätzlich sehen ohne Gürtel getragene Anzug- oder Stoffhosen immer irgendwie "unvollständig" aus. Die Farbe des Gürtels sollte in erster Linie mit der Farbe der Schuhe harmonieren - also z.B. brauner Gürtel bei braunen Schuhen. Im Business sollte Mann ausschließlich Ledergürtel tragen. Bei Kombinationen, sportlichen Varianten und in der Freizeit sind natürlich auch Stoffgürtel möglich, wobei sich die Farbwahl dann an den Lederelementen dieser Gürtel orientiert. Im Business ist der Gürtel schmal und flach (2,5-3,5 cm) - sportlich wirkende Gürtel sind hingegen ca. 4 cm breit. Achten Sie vor allem auf die Gürtelschließe. Im Business sind "fette Schnallen" mit Designerlogos oder Motivschließen ähnlich den Krawatten mit Mickeymouse-Motiven tabu. Die Farbe der Gürtelschließe muss zur Farbe des Schmucks und der Accessoires passen. Tragen Sie entsprechend Ihres Farbtyps also eher Silber, dann sind die Uhr, der Ehering, Brillengestell, Manschettenknöpfe, Kugelschreiber und eben auch die Gürtelschnalle ebenfalls silber. In keinem Fall mixen! Der richtige Gürtel hat im Übrigen 5 Löcher und wird im mittleren Loch geschlossen - jedenfalls vor dem Essen ;-)